Rotorman's Blog

Das Hofgut Bergerhof als Ort der
Begegnung, der Kultur und Geselligkeit

Hofgut Bergerhof-9-klein

Der mediterran gestaltete und von liebevoll restaurierten ehemaligen Wirtschaftsgebäuden gesäumte Innenhof des Gutes bietet einen stilvollen Rahmen für kulturelle Veranstaltungen, festliche Empfänge oder gesellige Feiern.

Die Lage ist exponiert, die Location selbst von ausgesuchter, stilvoller Eleganz. Das Hofgut Bergerhof bei Dörnberg, zwischen Limburg und Montabaur gelegen, ist längst über den Status eines Geheimtipps hinaus und hat sich zu einer beliebten Veranstaltungsstätte gemausert. Der  auf einer Anhöhe inmitten des Naturparkes Nassau gelegene Gebäudekomplex bietet nicht nur eine herrliche Aussicht über die malerische Hügellandschaft des Lahntals. Hier pflegt man stilvolles Ambiente mit einer erstklassigen Gastronomie zu kombinieren.
Die Besucher und Nutzer kommen teils von weit her, um zu feiern, ungestört zu tagen, Konzerten zu lauschen, Kunst zu bewundern oder literarischen Vorträgen zuzuhören. Der Hof bietet das passende und gediegene Ambiente für Empfänge jedweder Art, für Ausstellungen, Messen, Kultur und Geselligkeit. Der elegante Festsaal ist für Gesellschaften von bis zu 120 Personen ausgelegt. Und im rustikalen Weingewölbe wird die Weinprobe zu einem besonderen Erlebnis. Beindruckend sind auch der mediterran gestaltete, von den ehemaligen Wirtschaftsgebäuden gesäumte Innenhof sowie die gärtnerischen Anlagen mit ihrer üppigen Blumen- und Pflanzenpracht. Das Gehöft atmet Geschichte, ist aber in der Jetztzeit verortet, kombiniert historischen Charme mit den Annehmlichkeiten und dem Komfort der Moderne.

Hofgut Bergerhof-6-klein

Abgelegen, aber nicht am Ende der Welt: Das Hofgut Bergerhof liegt auf einer Anhöhe inmitten landschaftlich reizvoller Umgebung.

Pfingstmontag (25. Mai) besteht nun die Gelegenheit, einen  unverbindlichen Blick hinter die Kulissen des stattlichen Anwesens zu werfen. Das Ehepaar Dorothé und Thomas Holz, das den liebevoll restaurierten Gutsherrensitz seit vielen Jahren bewirtschaftet, bittet zu Tisch und lädt die interessierte Öffentlichkeit zum „Tag der offenen Tür“ ein. Ein Anlass, mit Freunden, Bekannten oder der Familie einen schönen Nachmittag zu verbringen, drinnen oder draußen. Bei Kaffee und Kuchen oder einem Gläschen Sekt bzw. edlen Weines. Die Tore des Gehöftes sind von 13 bis 18 Uhr weit geöffnet, bei freiem Eintritt, versteht sich. Herzlich willkommen!

Print Friendly

Kommentare sind deaktiviert.