Rotorman's Blog

15. August 2018
von Juergen
Keine Kommentare

Feste feiern unter alten Buchen: Das
Kirmeswäldchen wird zur Partyzone

01-EgerländerKapelle

1948 war die Tradition des Kirmeswäldchenfestes in Hirzenhain-Bahnhof begründet worden. Damals spielte die „Original Kapelle Egerland“ auf.

Kirmes feiern kann jeder, oder fast jeder. Aber ein „Kirmeswäldchenfest“ gibt es nur in Hirzenhain. Das aber, damit keiner dessen überdrüssig wird,  auch nur alle drei Jahre. 2018 ist es wieder so weit. Am kommenden Samstag (18. August) machen die Ortsteil-Eschenburger ein großes Fass auf. Und zwar am Bahnhof. Weil: Nur dort gibt es ja ein Kirmesforst. Die Schatten spendende Buchengruppe war sogar einmal als Naturdenkmal ausgewiesen, wurde aber inzwischen stillschweigends aus der entsprechenden Liste des Kreises gestrichen. Das ist den Veranstaltern egal. Trefflich und gemütlich feiern lässt es sich hier trotzdem. Weiterlesen →

Print Friendly

3. August 2018
von Juergen
Keine Kommentare

Sprechstunde: Volles Wartezimmer beim
Medicus – Alle Patienten als geheilt entlassen

1-Kombi

Mit „Quandrasseh“ (Daniele Nonnis), dem Mullah, ist nicht gut Kirschen essen (links). Aber als Bader (rechtes Bild mit „Medicus“ Friedrich Rau) kommt er schon wesentlich sympathischer daher. Die Österreicherin Judith Jandl (Mitte) ist als „Mary“ eine echte personelle Bereicherung der Show. Fotos: Spotlight

Von Jürgen Heimann

Auch bei der dritten Anschlussheilbehandlung, die der Chefarzt der Fuldaer Schlosspark-Klinik seinen Patienten hat  zuteil werden lassen, war das Wartezimmer wieder proppenvoll. Operation gelungen, alle Kranken, Mühseligen und Beladenen geheilt. Knapp vier Wochen hat der singende Medicus im Rahmen des Musicalsommers 2019 in Osthessen wieder das Skalpell geschwungen. Und damit so manche Pest- und Eiterbeule aufgeschnitten. Am 11. August steht die vorerst letzte OP an. Dann darf der Meister erst mal durchatmen, bevor es, gleiche Welle, andere Stelle, in München in die nächste Runde geht. Weiterlesen →

Print Friendly

1. August 2018
von Juergen
Keine Kommentare

Packend, mitreißend, emotional
Die beste Päpstin, die es je gab

1-Weckerlin-Seibert

Ohne Fehl und Tadel: Sabrina Weckerlin und Mark Seibert waren die päpstlichen Speerspitzen der Inszenierung. In dieser Konstellation ein Traumpaar mit viel Vokalpower und einem ausdrucksstarken Spiel. Foto: Spotlight

Von Jürgen Heiman

Die Päpstin hat ihr vierwöchiges Pontifikat beendet – zumindest das in Fulda. Es war Ihr fünftes seit der Welturaufführung im Juni 2011. Dass ihr realer, amtierender Kollege jemals ein solches Maß an Begeisterung auslösen könnte, ist bei allem Respekt gegenüber dem ja nicht gerade unpopulären  Franziskus nicht vorstellbar. Ach ja, und singen kann Jorge Mario Bergoglio auch nicht annähernd so gut wie Sabrina Weckerlin oder Anke Fiedler. Diese beiden Power-Frauen saßen, als sich das Schlosstheater in der osthessischen Bischofsstadt vorübergehend in den Lateranpalast verwandelte, abwechselnd auf dem Heiligen Stuhl. Erstere meistens, letztere sporadisch. Während die Zuhörer regelmäßig standen. Die Musicalmacher aus Hessen sind ja inzwischen an euphorische Reaktionen ihres Publikums gewohnt, aber die aktuelle Saison hat dahingehend wieder alles getoppt. Das Medienecho ist entsprechend. Weiterlesen →

Print Friendly

25. Juli 2018
von Juergen
Keine Kommentare


Licht aus, Spot an! Freiluft-Disco
mit DJ Volker am Eiershäuser Hang

Klein-Open-Air-2

Heiße Sounds mit Panoramablick ins malerische Dietzhölztal. Der Hirzenhainer Segelfliegerclub bittet zur Open-Air-Disco mit DJ Volker an den Eiershäuser Hang.

Im vergangenen Jahr war das geplante Open-Air am Eiershäuser Hang den Weg vieler vergleichbarer Veranstaltungen gegangen und ins Wasser gefallen. Die Feier fand im Saale statt. Diesmal soll es anders werden. Am 4. August wird die große Freifläche hinter der Hirzenhainer Segelflughalle zur Party-Zone. Licht aus, Spot an!  Der Segelfliegerclub  gibt sich die Ehre und lädt Alt und Jung zur  sommerlichen Sound-Sause auf den Berg ein – Panoramablick ins Dietzhölztal mit gegebenenfalls malerischem Sonnenuntergang inklusive. Weiterlesen →

Print Friendly

20. Juni 2018
von Juergen
Keine Kommentare

“Boni” als Open-Air-Spektakel: Ein frommer
Holzfäller missioniert vor dem Fuldaer Dom

Der Fuldaer Dom bildet die prächtige Kulisse für die Open-Air-Inszenierung von „Bonifatius“. 4.300 Zuschauer finden auf dem Gelände davor Platz. Die Bühne ist 52 Meter breit und 15 Meter hoch und verdeckt das Sakralbauwerk nicht. Das Geschehen wird parallel auf zwei große Videoleinwände übertragen. Foto:Spotlight

Von Jürgen Heimann

Die Gebeine des Heiligen Bonifatius ruhen seit1.200 Jahren in der Krypta des Fuldaer Doms. Und es ist wohl kaum zu befürchten, dass sich der Mann im Grab umdreht, wenn seine stimmgewaltige Inkarnation nur ein paar Meter entfernt die Donar-Eiche kappt. Winfreth, der legendäre Missionar, hätte bestimmt seine helle Freude an dem Spektakel, das seinen Namen trägt. Und das kommt im Sommer nächsten Jahres als größter Musical-Event Deutschlands daher. Dahingehend hat Produzent Peter Scholz den Mund  wohl nicht zu voll genommen. Welche Inszenierung bitteschön erreicht denn auch pro Vorstellung  4.300 Zuschauer? So etwas gibt es nur in der osthessischen Bischofsstadt. Weiterlesen →

Print Friendly

18. Juni 2018
von Juergen
Keine Kommentare

Spiel mit dem Feuer: Meterhohe
Flammen und ein demolierter Corsa


Feuer frei und Wasser marsch! Zu was sich ein anfänglich kleiner Zimmerbrand ausweiten kann, demonstrierte die Einsatzabteilung der Hirzenhainer Wehr. Dass sie die Flammen in Kürze erstickt hatte, lag nicht nur daran, dass diese quasi vor der eigenen Haustüre loderten.

Dicke Qualm- und Rauchwolken nebelten den Hirzenhainer Ortskern ein. Meterhohe Flammen schlugen in den blauen Nachmittagshimmel. Ein Spiel mit dem Feuer. Oder besser gesagt: eine Demonstration. Die hitzige Einlage war spektakulärer Bestandteil eines ereignisreichen Aktionstages, zu dem die Feuerwehr Hirzenhain die Bevölkerung an ihr Domizil eingeladen hatte. Weiterlesen →

Print Friendly

17. Juni 2018
von Juergen
Keine Kommentare

Von Kammerjägern im Outdoor-Einsatz
und haarigen Gespenstern, die rumspinnen

Wer spinnt hier eigentlich rum? Uns bleibt aber auch nichts erspart!

Von Jürgen Heimann

Ein neues Gespenst geht um in Deutschland. Aber es ist kein kommunistisches Remake des ollen Karl Marx. Und diese Horror-Inkarnation geht auch nicht, sondern kriecht. Ist behaart wie Wolfgang Thierse und Fidel Castro in ihren besten Zeiten. Und genau da liegt das Problem. Ach so: Wir reden vom Eichen-Prozessionsspinner, dem man in diesen Tagen bundesweit den Prozess zu machen versucht. Er sorgt unablässig für für Schlagzeilen, weil er nicht nur Eichenbestände ratzekahl frisst,  sondern auch dem Homo sapiens gefährlich werden kann. Wegen ihm sind schon Kindergärten, Spielplätze und Schwimmbäder geschlossen worden. Weiterlesen →

Print Friendly

10. Juni 2018
von Juergen
Keine Kommentare

Mit Tante Friedas Erb-Pretiosen gehen wir
nur zu seriösen deutschen Gold-Ankäufern!

Kombi

Goldene Zeiten: Wir bessern uns die Kaffeekasse auf. Und unsere Geschäftspartner sind (natürlich) seriös, fair und kompetent.

Von Jürgen Heimann

Goldkauf ist Vertrauenssache. Beim Versilbern der Klunker aus Tante Elfriedes Nachlass will man schließlich sicher gehen, nicht über den Tisch gezogen werden. Ob Ali B. da zu den Seriösen seiner Zunft zählt, ist so sicher nicht. Weil: Der guckt schon so verschlagen. Zahlt aber selbst für Zahngold noch Spitzenpreise. Auch dann, wenn die Beißerchen noch dran sind. Handelt außerdem nebenbei mit gebrauchten Handys, Teppichen und Shishas. Weiterlesen →

Print Friendly

3. Juni 2018
von Juergen
Keine Kommentare

U-Boot-Jäger auf dem Flugplatz: Stechrochen
und andere automobile Träume aus Plastik

Farbenprächtige „U-Boot-Jäger“ am Rande des Segelflugfeldes. Der Namen der amerikanischen Kunststoffboliden ist maritimen Ursprungs und leitet sich von „Korvette“ ab. Korvetten sind kleine und wendige Kriegsschiffe, wie sie auch zum Aufspüren und Bekämpfen feindlicher „Submarines“ eingesetzt werden.

Von Jürgen Heimann

Der Start der viermotorigen Fairchild  C-123 erfolgte überstürzt und war ziemlich holprig. Der Haken am Ende eines Stahltaus, das aus der offenen Heckklappe des Flugzeuges baumelte, hatte sich unter der Stoßstange eines Autos verfangen. Selbiges wurde mit in die Luft gerissen und folgte der himmelwärts dröhnenden Transportmaschine als Anhängsel auf dem Weg nach oben. Sportpiloten  kennen so etwas als „F-Schlepp“.    Weiterlesen →

Print Friendly

28. Mai 2018
von Juergen
Keine Kommentare

Dicke Brummer, Modell-Jets im XXL-Format,
unver-Klemm-te Oldies aus dem Beauty-Salon

Dem brennt der Kittel! Aber das sind keine Kondensstreifen. Toni Eichhorn jagt pro Minute drei Liter Paraffin durch die Düsen. Der Kunstnebel unterstreicht die Flugfiguren eindrucksvoll. Unter der Cowling seiner drei Tonnen schweren T-28 wiehern 1425 Pferde. Foto: Stefan Schmoll

Von Jürgen Heimann

Während es rundherum donnerte, krachte und blitzte als würde die Welt untergehen, war selbige auf der Lipper Höhe heil und in Ordnung. Andernorts tobten die Elemente, hier herrschte eitel Sonnenschein. Zumindest so lange, bis der Programmvorhang fiel. Danach war es egal. Insofern konnten die Piloten des Vereins für Flugsport Geisweid (VfF) ihre Hangartore in der beruhigenden Gewissheit verriegeln, vielen tausend Menschen die schönste Nebensache der Welt, das Fliegen, auf sympathische und spannende Art und Weise näher gebracht zu haben.   Weiterlesen →

Print Friendly