Rotorman's Blog

17. Dezember 2018
von Juergen
Keine Kommentare

Zum 750. Hirzenhainer Ortsgeburtstag
knusprige Glückwünsche aus der Backstube

bty

Zum Reinbeißen :-) Kerstin Gräb und Sabine Baum präsentieren das Hirzenhainer Jubiläumsbrot.

Der Mensch lebt bekanntlich nicht vom Brot allein. Steht zumindest so irgendwo in der Bibel. Im 5. Buch Mose, 8,3, um genau zu sein. Aber ganz ohne geht’s auch nicht. Und deshalb wird im Hirzenhainer Jubiläumsjahr nicht nur ein speziell gebrautes Geburtstags-Bier serviert, sondern auch ein eigens dafür kreiertes Jubiläumsbrot. Weiterlesen →

Print Friendly

16. Dezember 2018
von Juergen
Keine Kommentare

Kurzweilige Lektüre mit Bestseller-Potential
Ortschronik entpuppt sich als Verkaufsschlager

Bürgermeister Götz Konrad (links), der Schirmherr des Hirzenhainer Ortsjubiläums, nahm die ersten Exemplare der Chronik in Empfang. Jürgen Heimann (Mitte), der für den Inhalt verantwortliche Redakteur, und Dr. Paul Cyris (rechts), der Vorsitzende des Arbeitskreises „Chronik“, überreichten dem Eschenburger Rathauschef die druckfrischen Bände. Foto: Sascha Nickel

So, die Hirzenhainer Ortschronik ist, wenn auch mit einer kleinen Verspätung, endlich draußen – und geht weg wie Bäcker‘sch warme Semmeln. Seit vergangenen Freitag gibt es das reich illustrierte Buch im örtlichen Handel: im Lebensmittelgeschäft Baum, in der Metzgerei Müller, im Blumenhaus Schwehn, der Bädergalerie sowie der hiesigen Filiale der V+R-Bank Dill. Der knapp 500 Seiten starken Band ist außerdem im Eschenburger Rathaus erhältlich. Daselbst nahm Bürgermeister Götz Konrad auch am gleichen Tag die ersten Exemplare in Empfang. Schließlich ist er der Schirmherr des Jubiläums. Dr. Paul Cyris, der Vorsitzende des Arbeitskreises „Chronik“, und Jürgen Heimann, der für den Inhalt verantwortliche Redakteur, überreichten die Lektüre. Weiterlesen →

Print Friendly

4. Dezember 2018
von Juergen
Keine Kommentare

Die Hirzenhainer Ortschronik ist ab
dem 13.Dezember im Handel erhältlich

Schmökern in Hirzenhains Vegangenheit: Das Buch zum 750-jährigen Ortsjubiläum bietet spannenden und unterhaltsamen Lesestoff: Es ist ab 13. Dezember im Handel erhältlich.

Als potentielles Weihnachtsgeschenk kommt sie noch rechtzeitig – allerdings letztlich doch etwas später als geplant. Die Hirzenhainer Ortschronik zum 750-jährigen Dorfjubiläum im kommenden Jahr wird ab Donnerstag, den 13. Dezember, erhältlich sein. Das fast 500 Seiten starke und reich illustrierte Buch gibt es dann zum Stückpreis von 19,90 EUR in den hiesigen Geschäften: im Lebensmittelgeschäft Baum, der Metzgerei Müller, dem Blumenladen Schwehn und der Bädergalerie. Auch in der Eschenburger Gemeindeverwaltung in Eibelshausen liegt die Lektüre dann zum Verkauf aus. Weiterlesen →

Print Friendly

4. Dezember 2018
von Juergen
Keine Kommentare

Frühschicht: Konfirmanden zogen
160 knusprige Brote aus dem Ofen

Bereit für den Ofen: 160 Einpfünder haben Hirzenhains Konfirmanden in der Bäckerei Baum für gute Zwecke gebacken – unter fachkundiger Anleitung. Foto: Ev. Kirchengemeinde

Schichtbeginn: 04.30 Uhr. Der ein oder andere der jungen Frühaufsteher blickte dann doch noch etwas übermüdet bzw. unausgeschlafen aus der Wäsche. War aber auch wirklich eine unchristliche Zeit! Zu der, nebenbei bemerkt, ein gestandener Bäcker sein Tag- bzw. Nachtwerk bereits hinter sich hat. Diese Burschen müssen nämlich noch viel zeitiger aus den Federn. Motto: Der frühe Vogel fängt den Wurm. Weiterlesen →

Print Friendly

3. Dezember 2018
von Juergen
Keine Kommentare

Bei der “Whisky-Bill-Night” lässt
“DJ Volker” alte Zeiten aufleben

1-Flughallen-Disco

“Whisky-Bill-Night” in der Hirzenhainer Flughalle: Mit DJ Volker legt am kommenden Samstag ein Urgestein die CD’s auf.

Reminiszenz an einen legendären Tanzschuppen: Der Hirzenhainer Segelflieger-Club bittet für kommenden Samstag (8. Dezember) zur “Whisky-Bill-Night”. Schauplatz der Sause: Die Fliegerklause am Hang. Der “Bill”, so die gebräuchliche Namensverkürzung, gehörte, als er 1972 seine Pforten öffnete, zu den ersten Discos der Region. Entsprechend groß war der Andrang. Generationen haben hier abgerockt. 2002 war dann Schluss mit lustig. Weiterlesen →

Print Friendly

2. Dezember 2018
von Juergen
Keine Kommentare

Die Hirzenhainer Moto-Biker lassen
ihren Nikolaus wieder von der Leine

dav

Für `ne größere Maschine hat es diesmal nicht gereicht. Der Hirzenhainer Motorrad-Club schickt seinen Nikolaus wieder auf Tournee.

Ob mit der Pferdekutsche, im Rentierschlitten oder auf dem Feuerstuhl, der Nikolaus des Hirzenhainer Motorradclubs ist von Hause aus hochgradig mobil. Wenn er kommt, egal auf welche Weise, artet das im Höhendorf stets zu einem kleinen Volksfest aus –   für Alt und Jung. Straßensperrung, Partyzone, Glühwein- und Würstchenstand inklusive. Das geht seit vielen Jahren so und hat Tradition.  Auch am kommenden Donnerstag (6. Dezember), seinem Namenstag, dreht der fidele Rauschebart im Dorf wieder seine Runden und sorgt dabei nicht nur für strahlende Kinderaugen. Aber die leuchten zuerst. Die der Erwachsenen sind später an der Reihe. Weiterlesen →

Print Friendly

29. November 2018
von Juergen
Keine Kommentare

In 3. Auflage: Hirzenhains historischer
Jahreskalender ist wieder erhältlich

Header-750Die Hirzenhainer Jubiläumskalender zum 750. Dorfgeburtstag entwickeln sich zum Bestseller. Die erste Auflage war bereits nach einem Tag vergriffen, mit der zweiten ging es nicht anderes. Inzwischen ist der Jahreswegweiser aber wieder vorrätig, in dritter Auflage. Seit heute ist das begehrte Druckwerk zum Preis von 10 Euro wieder in den örtlichen Geschäften erhältlich. Fragt sich nur wie lange. Weiterlesen →

Print Friendly

27. November 2018
von Juergen
Keine Kommentare

Hau-Ruck-Aktion der Wanderer: Der
„Wallenfelser Bahnhof” steht wieder

1-Wallenfelser Bahnhof

Operation geglückt, Patient lebt: Die Donnerstags-Marschierer des Hirzenhainer Heimat- und Wandervereins haben den „Wallenfelser Bahnhof“, der vermutlich durch einen Holztransporter zerstört worden war, im Rahmen einer Hau-Ruck-Aktion wieder aufgebaut. Foto: Heimat- und Wanderverein

Der Anfangsverdacht sollte sich so nicht bestätigen, aber der (Total-)Schaden blieb. “Jeden Tag stehen Bekloppte auf”, machte ein aufgebrachter Zeuge seiner Empörung auf Facebook Luft. “Spackos”, so  der erste Eindruck, hatten den “Wallenfelser Bahnhof” mutwillig zerstört. Jenes an der Kreisstraße nach Tringenstein stehende und nach allen Seiten hin offene kleine Häuschen, an dem, anders,  als sein Name verheißt, keine Züge halten, sondern das Wanderern seit Generationen als Treffpunkt und Unterstand dient. Es war 1950 vom damaligen Schelderwaldverein errichtet und 1985 umfassend renoviert worden. Weiterlesen →

Print Friendly

21. November 2018
von Juergen
Keine Kommentare

Stanke im Wohnzimmer: Klangvolles
zwischen Beistelltisch, Sofa und Eckkommode


Das Publikum war überschaubar: Patrick Stanke (vordere Reihe Mitte) nach getaner Arbeit. Mit einem kleinen intimen Wohnzimmer-Konzert beeindruckte der Musical-Künstler seine Fans in Greve. Apothekerin Judith Löchter (rechts neben ihm) hatten das außergewöhnliche Gastspiel bei einer Auktion ersteigert. Foto: Iris Hamann

Von Jürgen Heimann

Reckenfeld? Nie gehört!  Ist aber, das gilt als ziemlich sicher, mit Stenkelfeld, wo die Leute immer so nachhaltig Weihnachten und Silvester feiern, weder verwandt noch verschwägert. Es handelt sich um einen Ortsteil von Greven im Kreis Steinfurt/Nordrhein-Westfalen. 8.360 Einwohner. Das haben Shiri und Cortana unabhängig voneinander herausgefunden. Und einen Pillenshop gibt’s da auch, die Hubertusapotheke. Die Pharmazeutin, Judith Löchter, besitzt ein ziemlich großes Wohnzimmer. Nicht ganz so groß wie ein Squash-Court, aber auch nicht viel kleiner. Ja, und dort haben sich außergewöhnliche Dinge abgespielt.   Weiterlesen →

Print Friendly

21. November 2018
von Juergen
Keine Kommentare

Segelflugzeuge aus Holz und
mobile “Salzstreuer” auf den Straßen

Der gute alte Bob Dylan hat es ja schon immer behauptet: „The Times they are a changin‘. Und mit der Zeit (ver)ändern sich automatisch auch die Menschen und ihr Umfeld. Das war nicht nur in Hirenhain so, sondern auch in den anderen Dillkreis-Dörfern. Exemplarisch lässt sich das an und in einem kleinen Film beobachten, der 1962, zwei Jahre bevor dieser Robert Zimmermann den oben genannten Hit veröffentlichen sollte, von der früheren Dillenburger Firma Kinax für’s Fernsehen produziert worden war und den das “Dillenburg-Portal” im Jahre 2012 auf seinem Youtube-Kanal platziert  hatte. Auf diesen Veröffentlichungstermin bezieht sich auch der Titel der kleinen Doku: “Der Dillkreis vor 50 Jahren”. Weiterlesen →

Print Friendly