Rotorman's Blog

Mein Deal mit Mr. Andrew Zhu Chunxiu
Freiheit für Tibet, Millionen Dollar für mich

Honkong-Dollar-klein

In irgendeinem dieser Banktürme Hongkongs lagern meine Millionen. Und warten nur darauf, mir mein Leben zu versüßen…

Ich weiß jetzt nicht, woher diese Banker, Finanz-Treuhänder und Erbschaftsverwalter aus aller Welt so genau wissen, dass ich gegen ein paar zusätzliche Euronen oder Dollarinen nix einzuwenden habe. Aber auch gar nix! Irgendwie muss sich das aber in den einschlägigen Kreisen herum gesprochen haben. Denn die entsprechenden und durchaus vielversprechenden Offerten, wie sich meine schon fast chronische monetäre Klammheit ohne viel eigenes Dazutun in Reichtum verwandeln ließe, reißen nicht ab. Jetzt gibt es eine neue Chance, die ungeahnte Möglichkeiten eröffnet.  Die Knete liegt auf der Straße. In dem aktuellen Fall auf dem Konto einer Fernost-Bank. Und wartet nur darauf,  dass ich mich bediene.Es ist ja noch gar nicht so lange her, da hatte ich in einer spanischen Online-Lotterie 935. 470 EUR gewonnen, ohne da überhaupt mitgespielt zu haben. Ein paar Wochen später hinterließ mir ein entfernter (mir aber völlig unbekannter) Verwandter, der, welch Tragödie, in Benin tödlich verunglückt war, 2,8 Millionen Petro-Dollars. Das wären dann, den aktuellen Umtauschkurs zu Grunde gelegt, zusammen über 3,4 Mio. in EU-Währung gewesen, die ich, natürlich in erlesener, charmanter Begleitung,  verprassen oder in einige feudale Abendessen in einem Gourmet-Tempel meiner Wahl hätte investieren können.

Nach der ersten Gewinnbenachrichtigung hatte ich, bis in die Haarspitzen euphorisiert, vorschnell in meiner Firma gekündigt und den Chef als eine aus dem Mund stinkende Tunte tituliert. Konnte das damals gerade noch mal mit Ach und Krach gerade ziehen. Inzwischen bin ich natürlich dahingehend etwas zurückhaltender und vorsichtiger. Gut, ich warte immer noch auf den Zahlungseingang. Aber gut Ding will bekanntlich Weile haben. Und die Hoffnung stirbt schließlich auch zuletzt. Also jetzt auf ein Neues.

Mein Wohltäter in Hongkong

Die oben genannten Beträge sind alles Peanuts, gemessen zumindest an den Eiern, die mir jetzt jemand aus Fernost ins Nest legen möchte. Trugen die Lotto- und  Gewinnfeen, deren freudige Botschaften meine Glückshormone weiland so unkontrolliert tanzen ließen, noch so verheißungsvoll-poetische Namen und Titel wie “Doña Susana Lozano” oder  ”Maitre  Gracias Noutais-Holo”, kommt der aktuelle Glückbote namentlich etwas prosaischer daher. Es handelt sich um einen gewissen Mr. Andrew Zhu Chunxiu aus Hongkong. Phonetisch korrekt aussprechen kann ich das aber auch nicht.  Egal. Wie dem auch sei: Dieser freundliche Altruist und Wohltäter, im honorigen und über jeden Zweifel erhabenen Hauptberuf Banker, stellt mir per email gleich 44,5 Millionen Dollar in Aussicht.

Whoww! Es gibt wirklich noch nette Menschen auf diesem Planeten. Mohamed sei Dank. Ich verneige mich vor ihm. Nein, nicht vor dem. Also nicht jenem, der es immer mal wieder auf die Titelseiten einschlägiger Comic- und Karikaturen-Hefte schafft. „Mein” Mohamed heißt Al Ghanim mit Nach- (oder Vor-) Namen. Ein Iraki, ein erfolgreicher Geschäftsmann, der es trotz (oder wegen) des Krieges in seiner Heimat zu erheblichem Wohlstand gebracht hat. Aber es hat ihn in Folge zerrissen. Kollateralschaden. Da/dort, in diesem krisengeschüttelten, trostlosen Land  zwischen Euphrat und (Opel) Tigra, geht es ja immer noch  drunter und drüber – trotz des  selbstlosen, ordnungspolitischen, Milliarden schweren und zigtausende Tote erzeugten Engagements der von den USA geführten Befriedungs-und Befreiungs-Mission…

Mohameds Sparstrumpf fällt an mich

Also, Mohamed hatte zu Lebzeiten ein Festgeldkonto bei Zhu Chunxius Bank in Hongkong eröffnet, sich mal  immer wieder kleine Beträge vom Munde abgespart und dort eingezahlt. Läpperte sich so zusammen  im Laufe der Jahre… Nun, da der Unglückliche nicht mehr unter uns weilt und der clevere Sparfuchs post mortem auch keine Angehörigen benennen kann, würde das Guthaben zwangsläufig  an die chinesische Regierung fallen, so ich nicht beherzt einschreite und dem zusammen mit Mr. Zhu Chunxiu einen Riegel vorschiebe. Das will ich natürlich gerne tun. Zumal die Machthaber des gelben Riesenreichs die Kohle sowieso wieder unverzüglich in ihre Rüstung stecken würden, um dann in Folge weiterhin ihre Nachbarn zu drangsalieren bzw. ihre eigene Minderheiten oder von ihnen einverleibte Völker zu unterdrücken. Insofern leiste ich mit meinem selbstlosen Engagement ja auch einen wichtigen Beitrag  zum Freiheitskampf der geknechteten Tibeter und Uiguren.

Ein Offshore-Konto auf den Cook-Inseln

Jürgen-Dollar-klein

Hans im-(Dollar-)Glück: Überraschender Geldsegen aus Fernost. Mein dritter Volltreffer innerhalb weniger Monate.

In lupenreinem Deutsch, das den Absender als seriösen, multilingual aufgewachsenen und sprachlich versierten Schöngeist ausweist, schildert mir Herr Zhu Chunxiu, was ich zu tun habe. Eigentlich nur ein Offshore-Konto auf den Cayman Islands, den Cookinseln oder den Niederländischen Antillen eröffnen. Alles ganz legal. Denn Rest besorgt der Herr mit dem unaussprechlichen Namen. Also, wenn’s weiter nix ist. Gut, der Deal hat einen Haken. Reden wir nicht davon, dass von der Summe sowieso noch ein happiger Betrag für Bearbeitungsgebühren, Anwalts- und Notarkosten abgeht. Das ist völlig normal. Und die Hälfte von dem, was dann übrig bleibt, beansprucht mein Wohltäter als kleine Aufwandsentschädigung für sich. Soll das schlitzäugige Schlitzohr doch mit seinem Anteil glücklich werden! Ich gönne ihm das. Da fällt immer noch genug für mich ab.

Nachfolgend Herrn Zhu Chunxius Zuschrift im Original-Wortlaut. Wobei schon allein die Betreff-Zeile dazu angetan war, die Dollar-Zeichen in meinen und anderen trüben Augen aufblinken zu lassen. Für den Fall, dass jemand an diesem lukrativen Deal partizipieren möchte, seine private email-Adresse verrät der Mann am Ende der mail:Mr. Andrew Zhu Chunxiu schreibt:

Geschäft-Zusammenarbeit

Hallo, Ich weiß, dass diese E-Mail wird Ihnen überraschen, bitte nehmen Sie den Inhalt in gutem Glauben. Darf ich mich vorstellen: Ich bin Mr. Andrew Zhu Chunxiu, mit denen ich arbeite Chong Hing Bank Hong Kong. Ich habe ein Geschäft Vorschlag für Sie.

Ich hatte einen irakischen Client namens Mohamed Al Ghanim, ein Geschäftsmann, er machte in meinem Zweig nummeriert Festgeldkonto von 44,500,000.00 Dollar. Bei Fälligkeit mehrere Mitteilung an ihn auch während des Krieges vor einigen Jahren schickte. Nach dem Krieg wieder eine weitere Benachrichtigung gesendet wurde und noch keine Antwort kam von ihm. Wir fanden später heraus, dass Mohamed Al Ghanim und seine Familie während des Krieges in Gunfire, die ihre Heimat in Mukaradeeb, wo seine persönlichen Ölgeschäft befand getroffen getötet worden.

Nach einer weiteren Untersuchung wurde auch entdeckt, dass Mohamed Al Ghanim fanden keine nächsten Angehörigen in seine Papiere einschließlich der Papier Arbeit seines Bankeinlagen zu erklären. Und er vertraute mir auch das letzte Mal, wenn er in meinem Büro war, dass niemand außer mir kannte seine Anzahlung in meiner Bank. 44,500,000.00 Dollar ist immer noch in meiner Bank liegen und niemand wird jemals nach vorne kommen, um es zu erreichen. Was mich stört, ist, dass nach den Gesetzen meines Landes zu den Ablauf 7 Jahre, ein halbes Jahr die Mittel, um den Besitz der chinesischen Regierung zurück, wenn niemand gilt für die Mittel zu erreichen. Ich will nicht, dass die chinesische Regierung, dieses Geld zu verlangen.

Werden darüber informiert, dass die Tatsache, dass Sie ein Ausländer, der Ihnen das Privileg, als meine verstorbenen Client Begünstigten stehen in sind. Als mein Mandant hatte keine Beziehung seiner ganzen Familie starb mit ihm während des Krieges und ich kann nicht mit meiner Beziehung, weil es nicht hier in Hong Kong angenommen. Auch ich bin sehr zuversichtlich, dass wir in der Lage, das Vertrauen, das nötig ist, um diesen Deal und alles, was ich von Ihnen benötigen ist Ihre Bereitschaft und das Engagement, so dass wir in der nächsten 1 Woche Ende abzuschließen etablieren.Was Sie über diese Transaktion verstehen müssen, ist, dass ich sicherstellen, dass es über alle internationalen Bankgesetze in Bezug auf diese passiert Ich werde auf einige der Kosten und die Kosten der Beibehaltung der Dienste von professionellen Rechtsanwälten, um die Transaktion die korrekte geben Unterlagen, die erforderlich ist, um die Endbearbeitung zu perfektionieren. Nichts wird illegal erfolgen.

Die unten ist, was Sie über dieses Unternehmen verstehen müssen:
1. Schnell informiert werden, dass Sie sich zur Einrichtung eines Offshore-Konto, das die 44,500,000.00 Dollar aufnehmen kann, wird es bei einer Bank im Ausland, dass ich das Geld, um zu übertragen. Der Grund, warum haben Sie die Einrichtung eines Offshore-Konto ist wegen der Sicherheit und des Datenschutzgründen kann ich nicht das Geld direkt in Ihr Land wegen der großen Summe zu übertragen und außerdem. Bitte beachten Sie, dass was auch immer Sie sind in der Kontoeröffnung sollst du es von den 44,500,000.00 Dollar abziehen verbringen, bevor wir teilen 50/50, zweitens wird das Konto in Ihrem Namen eröffnet werden, und du wirst der einzige, der Zugriff auf dieses Konto haben.

2. Ich werde derjenige sein, die Kosten für den Anwalt, der auch eine Menge Geld, dass der Anwalt wird in Rechnung zu handhaben. Ich werde es auch, der die Kosten für die Übertragung und Steuerzahlung aus Hongkong vor den Mitteln umgehen wird schließlich auf die Offshore-Bank, die Sie öffnen müssen übertragen werden. Haben Sie nicht gesagt, dass, informiert werden, dass Sie benötigen eine gewisse Menge an Geld, um mit der Hausbank im Ausland Öffnungs Anzahlung als seine gewesen genannt basieren auf der Tatsache, dass es ist ein Offshore-Konto einrichten Sie dieses Konto, dies wird jedoch das Konto zu aktivieren nehmen die 44,500,000.00 Dollar, die übertragen werden wird und das Geld nicht zurück zu meiner Bank hüpfen.

Bitte beachten Sie, dass es eine Vereinbarung Brief, der im Gericht durch den Anwalt vorbereitet werden wird, wird dieser Brief unseres Engagements feststellen und auch, dass wir beide in Abzug aus den 44,500,000.00 Dollar unsere liquidiert Betrag, bevor wir werden 50/50 teilen . Das Abkommen wird in der zuständigen Gericht vorbereitet werden und müssen von uns unterzeichnet werden, bevor wir vollständig in diesem Deal geben.Deshalb, wenn Sie bereit sind, mit mir an diesem Projekt zu arbeiten, antworten Sie mir durch meine private E-Mail zurück: andrewhui21@btinternet.com
Sofort Ihre Antwort erhalte ich, ich werde Ihnen sagen, was als nächstes zu tun. Danke sehr. Sprechen Sie Englisch?

Mit freundlichen Grüßen,
Herr Andrew Zhu Chunxiu“

 

Ja Leute, ran an den Speck! Ist eine todsichere, seriöse  Sache… :-)

Print Friendly

Kommentare sind deaktiviert.