Rotorman's Blog

Alles Gute kommt von oben: Spendable
Rauschebärte am Schirm und im Flugzeug

Nikolaus-1

Wo führt die Reise uns hin? Gehen wir mal davon aus, dass der Pilot seine navigatorischen Hausaufgaben gemacht hat. Foto: Raphael Schlegel

Von Jürgen Heimann

Wenn wirklich etwas dran ist an der Behauptung, alles Gute käme von oben, dann gilt das natürlich samt und sonders für den Nikolaus, der an seinem Namenstag Luftaufklärung über der Breitscheider “Hub” betrieben hat. Und das gleich in doppelter Ausführung. Die rotberockten Jungs gehen ja mit der Zeit. Rentier, das ist Schnee von gestern. Mit solch anachronistischen Fortbewegungsmitteln geben sich die Rutenträger von heute gar nicht mehr ab.Die Geschenke bringenden Rauschebärte mit den rot-weißen Zipfel- bzw. Bischofsmützen müssen ja schließlich auch sehen, wo sie bleiben. Bei den vielen Anforderungen aus aller Welt ist es für sie nämlich nicht leicht, allen Wünschen termingerecht zu entsprechen. Also, bleibt der Schlitten daheim in der Garage stehen. Da gibt es flottere Verkehrsmittel.

Nikolausi

Etwas den Rauschebart verwirbelt hatte es dem skydivenden Nikolaus schon. Doch die Maskerade hielt – und der Mann genoss die Aussicht. Foto: Raphael Schlegel

Denfinitiv für 35 Buben und Mädels des Breitscheider Kindergartens, jene der evangelischen Kirchengemeinde Breitscheid/Medenbach und den eigenen LSG-Nachwuchs bestimmt waren die Präsente, die Schlegels aerodynamischer Amtsbruder im Gepäckfach seiner Diesel-Cessna eingeflogen hatte. Unabhängig davon, ob die Kids nun an den rotum- und bemantelten Herrn glaubten oder nicht. Davon abgesehen: Für ein chic verpacktes Mitbringsel kann man durchaus auch schon mal so tun als, als würde man dem Niklaus seine Story abkaufen.  Dieser und sein Co-Pilot, ein Knecht, Flight-Assistant Ruprecht, waren deshalb auch herzlich willkommen. Die Erteilung der Landerlaubnis galt da als reine Formsache. 

SONY DSC

Nicht mit dem Rentierschlitten, sondern der Diesel-Cessna waren der LSG-Nikolaus mit seinem Co-Pilot, Knecht Ruprecht, angereist. Sie verteilten Geschenke unter den Kindern und genossen die ihnen zuteilwerdende Aufmerksamkeit. Foto: LSG

Hinter der Maske des spendablen Sankt N. verbarg sich übrigens LSG-Präsident Andreas Lange. Seinen Assistenten gab Segelflugreferent Enrico Hecht. Das entspricht auch in etwa der realen Aufgabenverteilung innerhalb der Luftsportgruppe.

SONY DSC

…und tschüß! Job erledigt. Nach Verteilung der Präsente verschwand der spendable Gast, wie er gekommen war: mit dem Flugzeug. Foto: LSG

 

 

Print Friendly

Kommentare sind deaktiviert.