Rotorman's Blog

Viele heiße Öfen und ein gutes Blatt
1. Poker-Run für Lahn-Dill-Motobiker

| Keine Kommentare

200 Kilometer über die reizvollsten Strecken der Region: Start des 1. Lahn-Dill-Poker-Runs ist an der Heinrich-Emmelius-Halle in Ehringshausen-Katzenfurt. Der gesellige finale Abschluss findet auf Burg Greifenstein statt.

Bei diesem Pokerspiel kann man sich nicht verzocken. Gewinnen tun alle, vor allem aber bedürftige Kinder und Jugendliche in Afrika. Und zwar in  Botswana, daselbst in den Städten Maun und Sehitwa, um genau zu sein. Wenn dort in absehbarer Zeit ein baufälliger Kindergarten für Aids-Waisen renoviert werden kann, haben daran auch Motorradfahrer aus dem Lahn-Dill-Kreis einen Anteil. Für sie organisiert die Botswana-Partnerschaft des Kirchenkreises Braunfels in Zusammenarbeit mit der evangelischen Jugend in Katzenfurt einen Biker-Event der Extra-Klasse – den 1. Lahn-Dill-Poker-Run. Die Motoren heulen am Sonntag, den 16. September. Ab 11 Uhr werden die Karten gegeben. Auf ein gutes Blatt!

Die Aktion ist hierzulande beispiellos, allerdings von der Idee und Konzeption her auch „geklaut“. Jugendpfleger Thomas Fricke, der Organisator der Veranstaltung,  hat sich da im Frühjahr von einem vergleichbaren Lauf im kalifornischen Death Valley inspirieren lassen.

Auf die Teilnehmer, die, aufgeteilt in Zehner-Gruppen, vor der Heinrich-Emmelius-Halle auf ihre „heißen Öfen“ klettern, wartet  eine ca. 200 Kilometer lange Strecke durch die schönsten Landstriche unserer Region. Ziel ist die Burg Greifenstein, wo es zum finalen Abschluss noch eine gesellige Party mit coolen Drinks, Gegrilltem und Live-Musik gibt. Für letztere sorgen der afrikanische Künstler Michel Mutambala und die „Live-my-Life“-Band.

Veranstalter der außergewöhnlichen „Casino“-Rallye ist die Evangelische Jugend Katzenfurt und die Botswana-Hilfe des Kirchenkreises Braunfels. Cheforganisator Thomas Fricke wünscht allen Teilnehmern ein gutes Blatt.

Insgesamt fünf Stationen müssen die Moto-Biker im Verlaufe der Tour ansteuern. Hier servieren Mitarbeiter der Kirchengemeinden Katzenfurt, Erda, Lützellinden, Albshausen und Greifenstein nicht nur Erfrischungen, hier ziehen die Kradlenker jeweils auch eine Poker-Karte, wobei in der späteren Endabrechnung das jeweils schlechteste und beste Blatt den Jackpot gewinnen.

Die Startgebühr  beträgt 20 Euro, Fahrer von 125-er Maschinen zahlen fünf Euro weniger. Natürlich sind auch Trike-Fahrer willkommen. Die Hälfte dieses Betrages geht für Verpflegung und Preisgelder drauf. Verbleiben also 50 Prozent für den guten Zweck. Und da kann bei entsprechender Resonanz ein ganz hübsches Sümmchen beisammen kommen. Aus organisatorischen Gründen ist die Teilnehmerzahl jedoch auf 150 gedeckelt. Deshalb empfiehlt sich eine baldige Anmeldung. Einige Plätze sind noch frei. Anmeldungen per Fax  unter (06449) 719464. Gute Fahrt!

 

 

Print Friendly

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.