Rotorman's Blog

Afrika-Partnerschaft: Freunde aus Tanzania
zu Gast in Herborn und in Hirzenhain

| Keine Kommentare

Afrika-Besuch

Großer Willkommensbahnhof am Haus der Kirche und Diakonie in Herborn. Dekan Roland Jackle (Mitte), Hirzenhains Pfarrer Michael Brück (dritter von rechts) und Mitglieder des Afrika-Arbeitskreises begrüßen die Gäste aus Tanzania und Kenia. Foto: Privat

Die sechs Männer und Frauen haben eine lange Reise hinter sich. Sie kommen aus Schwarzafrika. Aus Tanzania, um genau zu sein. Und sie genießen in diesen Tagen die Gastfreundschaft des evangelischen Dekanats an der Dill. Dieses unterhält seit Jahren eine enge Partnerschaft zur im Nordwesten des Landes am Victoria-See gelegenen Bibelschule von Ruhija  die von der dortigen evangelisch-lutherischen Kirche unterhalten wird. Auch die evangelische Kirchengemeinde Hirzenhain ist  ist in diese Kooperation involviert und leistet finanzielle und ideelle Unterstützung. Grund des Besuchs der Afrikaner: Sie wollen ihre deutsche Freunde darüber informieren, was mit den Fördermitteln geschieht, wie die Arbeit vor Ort organisiert ist und mit welchen Problemen man hier zu kämpfen hat. Auch  möchten die in Privatfamilien untergebrachten Gäste ganz einfach einmal Danke sagen für die bisher geleistete Hilfe.

Die kleine Delegation setzt sich aus dem Leiter der Bibelschule, Charles Bejumula, und Studenten zusammen. Letztere werden in der Uni am Victoriasee im Rahmen eines zweijährigen Studiums zu Evangelisten ausgebildet, die die jeweiligen Pfarrer vor Ort anschließend unterstützen sollen. Die Entfernungen in Tanzania sind beträchtlich, die Gemeinden liegen weit auseinander. Um die Distanzen besser überbrücken zu können, erhält jeder Student zum Abschluss der Ausbildung ein Fahrrad.  Diese Drahteselflotte wird vom hiesigen Dekanat an der Dill finanziert.

PlakatAm kommenden Freitag (14. September) gestalten die Gäste einen Mittelpunkt-Gottesdienst in der evangelischen Friedenskirche in Hirzenhain-Bahnhof mit. Beginn: 19.30 Uhr. Die Jugendband und das Jugendbläserquintett “Die phantastischen Fünf” sorgen für den guten Ton. Im Anschluss daran öffnet das Bistro.

Am Sonntag (16. September) dann ist die evangelische Kirche im Ort Schauplatz eines großen Dekanats-Partnerschaftsgottesdienstes. Die Predigt hält Bibelschuldirektor Charles Bejumula. Die musikalische Gestaltung übernimmt der hiesige Posaunenchor unter der Stabführung von Martin Eizenhöfer, während ein Projektchor des Dekanats  unter der Leitung von Propsteikantorin Petra Denker mit eigens dafür einstudierten afrikanischen Liedern aufwartet.

Gespräche und Begegnungen und Leckereien aus dem Grill warten im Anschluss daran im nahegelegenen Gemeindehaus. Dort kommen afrikanische Spezialitäten, Steaks, Grillwürstchen und Salate auf den Tisch. Guten Appetit!

 

Print Friendly

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.