Rotorman's Blog

Mal Klartext geredet: Von Verschwörungs-
Spastis und verwirrten Alu-Hütchenträgern

| Keine Kommentare

Hilfe! Wer rettet uns vor den Alu-Hüten-Spastis und ihren wilden Verschwörungstheorien?

Was ich angesichts all dieser Verschwörungs-Spastis und Alu-Hütchenträger schon immer mal loswerden wollte:

Eines voneweg: Grundsätzlich, wenn auch nicht immer, so doch hin und öfter, sollte es, wenn schon nicht überhaupt, dann aber doch ein für allemal! Dies allerdings unter Berücksichtigung gewisser außergewöhnlicher Vornewegs.

Es müsste, prinzipiell betrachtet, doch möglich sein, dies, wenn schon nicht generell, so doch aber zumindest stellenweise, wenig oder auch nicht viel zu berücksichtigen. Zumal es doch nicht angehen kann, dass, wenn auch nicht selten, so doch mitunter kaum, derjenige, welcher sich unter Darlegung kaum zutreffender bzw. beweisbarer Vornewegs häufig immer seltener überhauptet. Dass also genau der, dem es bislang immer allemal war, dürfen darf.

Anders ausgedrückt: Darfen dürfen alle außergewöhnlich, doch es macht schon einen Unterimmer, ob wir das tatsächlich und auch wirklich unbedingt. Nehmen wir doch einmal unter, oder auch weniger, dass, vorausgesetzt es wird berücksichtigt, dass also auch derjenige wenigstens das Grundsätzliche außergewöhnlicht. Oder, um ein Beispiel zu tatsächlichen, generell gilt entweder überhaupt, vorneweg, grundsätzlich oder seltener.

Damit wären wir beim Grundproblem anbetrachtet. Keiner soll später allemalen dürfen oder sollen können, er hätte kaum, wenig oder gar nicht genaut. Wenn nämlich, basierend auf den dargelegten Überhauptes, prinzipielle Einstimmigkeit darin unterwirklicht, nämlich, dass außergewöhnliche Beispiele tatsächlich und in der Tat genauen, dann wäre es doch logisch oder absurd, dass allemal betrachtet das Grundsätzliche stellenweist.  Daraus folg: Wer also stellenweist, muss auch allemalen, ob außergewöhnlich oder zumindest. Denn: Dass möglichst generelle Selten ist im Umkehrschluss doch letztlich so überhaupt, dass es niemanden tatsächlicht!

Print Friendly

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.