Rotorman's Blog

Zum 750. Hirzenhainer Ortsgeburtstag
knusprige Glückwünsche aus der Backstube

| Keine Kommentare

bty

Zum Reinbeißen :-) Kerstin Gräb und Sabine Baum präsentieren das Hirzenhainer Jubiläumsbrot.

Der Mensch lebt bekanntlich nicht vom Brot allein. Steht zumindest so irgendwo in der Bibel. Im 5. Buch Mose, 8,3, um genau zu sein. Aber ganz ohne geht’s auch nicht. Und deshalb wird im Hirzenhainer Jubiläumsjahr nicht nur ein speziell gebrautes Geburtstags-Bier serviert, sondern auch ein eigens dafür kreiertes Jubiläumsbrot.

Ganz so alt wie das Dorf sind die Zweipfünder nicht. Sie kommen jeden Tag frisch aus dem Ofen.

Bäckermeister Stefan Baum hatte die Idee dazu und erfüllt sich damit selbst einen Zwei-Pfünder-Traum. So viel wiegt seine innovativ gestylte Sauerteig-Kreation. Das Roggen-Mischbrot kommt gegenüber seinen konventionell geprägten Vorgängern noch knuspriger und gebräunter daher, was u.a. auf die etwas erhöhten Temperaturkurven während des Backprozesses zurückzuführen ist. Auch die Ingredienzen, also die Zutaten, wurden modifiziert und in der Dosierung leicht verändert. Und das gereicht dem Endprodukt durchaus zum Vorteil. Guten Appetit!

Print Friendly

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.